booking@andreasbegert.de

KONTAKT

ABOUT

PORTFOLIO

ANDREAS BEGERT

About

Andreas Begert Webseite

Biographie

Andreas Begert (geb. Bauer) erhielt in jungen Jahren musikalische Erziehung durch seine Eltern und Klavierunterricht bei und Dieter Knirsch. Bald folgten Erfolge bei regionalen Wettbewerben, ein Auftritt bei den Erdinger Jazztagen und seine erste Anstellung im Hotel Divers am Flughafen München. 2002-2005 war er E-Bassist in einer "Red Hot Chili Pepper Coverband", bei der Band „The Barillas“ (Indie-Rock-Band), 2004-2008 bei den „Jazzbones“ (Jazz-Combo) und 2009-2011 bei “Barfuß“ (Accustik-Pop).

Er gewann Preise bei Jugend-Musiziert auf Bundesebene und erhielt 2009 den dritten Preis beim  Kompositionswettbewerb der Kreismusikschule Erding. 2012 war er mit dem Streichorchester Violinissimo auf Konzertreise, gewann mit diesem den deutschen Orchesterwettbewerb und wurde  mit dem Rotary-Preis ausgezeichnet.

 

Ab 2009 studierte Begert Lehramt Gymnasium, Doppelfach Musik an der Hochschule für Musik und Theater in München (Klasse Schmidt Leonardy/ Tilman Jäger, Philipp Weiß). Im Rahmen des Schulmusikstudiums erhielt er Unterricht im Schulpraktischen Klavierspiel bei Maruan Sakas, Tilman Jäger, Philipp Weiß und Peter Wittrich. Als Erweiterungs-Profil  belegte er „Jazz“ und erhielt im Rahmen dessen Unterricht bei Andreas Kissenbeck, Laurence Traiger, Stefan Schmid und Peter O´ Mara. Er spielte in folgenden Formationen während seines Studiums: A-Bigband (LAG), Salsaband der Musikhochschule München, Friday Cillout Combo (Jazzcombo unter Stefan Schmid) und Studentencombo von Peter O´Mara.

 

2010 begann er in der Party- und Galaband „Voglwuid“ zu spielen und erreichte mit dieser Formation deutschlandweite Erfolge (Gäubodenfest, Cannstadter Vasen,...). Für diese Formation schrieb er eigene Schlager und veröffentlichte diese 2015 unter dem Label „Plattenmoped“. 2014 gewann er den Puplikumspreis (Preis der Förderer der Hochschule Weimar) beim deutschen Wettbewerb für Schulpraktisches Klavierspiel. Im Januar 2015 wurde er als Komponist in das Label „Paschen Records“ aufgenommen und veröffentlichte sein Album „Schwebend“ (Jazztrio). Weitere Veröffentlichungen folgten: „Wüstengras“ (Jazzduo), „What´s Rap“ (Hip Hop)

 

Mit Beginn 2015 war Andreas Begert als zeitgenössischer Komponist und Arrangeur aktiv und schrieb Werke unter anderem für Thomas Jauch (Bayerische Staatsoper), Sebastian Förschl (Münchener Philharmoniker), Stephan Bauer (Niederbayerische Philharmonie). Im Januar 2015 war er Dozent an der Musikakademie Hammelburg für Studenten der Max-Weber-Stiftung (Bereich Improvisation/Jazz/Bigband). Ab 2015 war er bei Cover-Bands als Coach, Mentor und Organisator tätig und Produzent bei der Münchener Band Mundhaarmonika. Anfang 2015 beendete er sein Schulmusikstudium mit dem ersten Staatsexamen und übernahm im Anschluss die Chorleitung der Liedertafel Dorfen.

 

Im Oktober 2015 erhielt er einen Lehrauftrag für Schulpraktisches Klavierspiel an der Hochschule für Musik und Theater München. 2016 wurde er zum stellvertretenden Bundessprecher der Lehrbeauftragten an deutschen Musikhochschulen gewählt. Zu Beginn 2017 war er Dozent für Improvisation, Jazz und Live-Arrangement an der Musikakademie in Alteglofsheim.

Ab Februar 2017 ist Andreas Begert am Gärtnerplatztheater München beschäftigt (musikalische Betreuung der Gärtnerplatzjugend) und als Komponist unter Vertrag beim Hofmeister Verlag (Leipzig). Ab 2018 ist er musikalischer Leiter bei Theater und Schule in Bayern.

Diskographie

Die Trennung vom Kind (Andreas Begert)

Schwebend (Andi Begert Trio)

Whats Live (Mundhaarmonika)

What´s Rap (Mundhaarmonika)

Raptestdummy (Mundhaarmonika)

Der Storch (Brothers in Jazz)

Wüstengras (Brothers in Jazz)

Nighttrain (The Barillas)

Referenzen

Haus der bayerischen Wirtschaft München, Empfang des Bundespräsidenten Steinmeier in München, Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel in München, Staatstheater am Gärtnerplatz München, BMW (Vorstellung I3 und I8), Kammerspiele München, Wirtschaftsministerium, Staatsoper München, Haus der Kunst, Knorr Bremse München, Siemens, Voglers, Architektenkammer München, Oben Ohne  Open-Air, Schloss Fürstenried, Cannstadter Vasen, Erdinger Jazztage, Sinnflut Festival, Hotel Divers, Muffathalle, Unterfahrt, Musikakademie Hammelburg, Künstlerhaus München, Singoldsand Festival, Kultusministerium, Herz-Jesu-Kirche, Gäubodenfest, Cord-Club, Feierwerk, Milla, Blackbox (Gasteig München)

Kompositionen

Arrangement

Jazz/Band

Zeitgenössisch

Chor:

Autumn Leaves

Josef, lieber Josef mein

This little light of mine

Hört der Engel helle Lieder

Maria durch ein Dornwald ging

Es wird scho glei dumpa

Let it snow

Shine your light

I got rhythm

Dir gehört mein Herz

Amazing Grace

Ein ehrenwertes Haus

Everybody need somebody

Mackie Messer

 

Band/Bigband:

No moon at all

Just one of those things

 

Chor/Orchester:

Der Vorhang des Herz Jesu

 

Bigband:

Fuzz Blues

Wie der Schnee schmilzt

Gesunken

 

Jazztrio:

Lebenszittern

Fassmaanderwaare

Krumme Straße

Halb so viel Gras

Jazz?

Nibelungensaga

 

Jazzduo:

Malte

Banade

Das Leben danach

Der Storch

Seifenhalter

 

Band:

Wir drehen am Rad

Für mi gibts nur no di

Schweben

Farbfilm

Weils eh Wurscht is

Klavier Solo:

Invention Nr. 1

Herbstlaub

Pueblo Piano

Kein Schnee von gestern

 

Ensembles:

Die Trennung vom Kind

(Streichquartett)

Die Gefahr des Kellers

(Kontrabass-Duo)

Das Lächeln des fremden Mannes

(Klavier/Gitarre/Cello)

Messe

(Marimbafon/Mezzosopran)

Vergessene Liebe

(Streichorchester)

 

Solostücke:

 

Pueblo Marimbo

(Marimbafon)

Neues München

(Geige)

Zeitraffa

(Marakas, Woodblock, Cowbell)

Loslassen

(Posaune, Alt/Gesang)